Positive Energiewendekultur entwickeln

Kreis Steinfurt (100ee-Region)

Bundesland: Nordrhein-Westfalen  / Fläche: 1.792 km² / Einwohner: 434.000

Mit dem politisch beschlossenen Ziel „Energieautark 2050“ und dem „Masterplan 100% Klimaschutz“ formuliert der Kreis Steinfurt seine Absicht, über den Ausbau der erneuerbaren Energien, Verbrauchssenkung und Effizienzsteigerung die Energiewende erfolgreich umzusetzen und die regionale Wertschöpfung zu steigern. Interdisziplinäre Netzwerke, die Einbindung der 24 kreisangehörigen Kommunen, die Aktivierung der Wirtschaft und eine intensive Bürgerbeteiligung haben seither den Boden für den Erfolg der regionalen Energiewende bereitet. Akteure der regionalen Wirtschaft, Politik, Verwaltung und Wissenschaft sind in verschiedenen Netzwerken zusammengeschlossen.

Das Amt für Klimaschutz und Nachhaltigkeit organisiert diese Strukturen und gewährleistet den Informations- und Wissenstransfer. Die Szenarien belegen: Die Energiewende wird elektrisch, bereits 2030 kann der Kreis Steinfurt im Strombereich rechnerisch autark sein. Dazu müssen v.a. die Windenergiepotentiale umfassend erschlossen werden. Die eingerichtete „Servicestelle Windenergie“ setzt dabei auf Bürgerwindparks und strebt so einen transparenten Ausbau der Windenergie unter möglichst großer Bürgerbeteiligung an. Die Entwicklung der regionalen Strommarke „Unser Landstrom“ ist ein weiterer wichtiger Meilenstein. Projekte wie der „energieland2050-Botschafter“ zielen auf die Themen Bürgerverantwortung  und Suffizienz ab, bieten allen Bürgern die Möglichkeit, sich als Multiplikatoren und Vorbilder für den Klimaschutz im Kreis stark zu machen und somit aktiv das Energieland2050 mitzugestalten.

Kontakt:
Kreis Steinfurt / Ulrich Ahlke / Tel.: 02551 - 692126 / Email: ulrich.ahlke(at)kreis-steinfurt.de / www.energieland2050.de

Downloads

Die Stimme der Regionen: Energiewende positiv gestalten!
Das komplette Kommuniqué als PDF
>> Download

Beispiele aus dem Netzwerk der 100ee-Regionen
>> Download