Newsdetail

Lesenswert: Neue Studie der Fachagentur Windenergie an Land

Charakterisierung und Chancen kleiner Akteure bei der Ausschreibung für Windenergie an Land.

Spätestens ab 2017 soll die Höhe der finanziellen Förderung für Strom aus Windenergieanlagen an Land durch wettbewerbliche Ausschreibungen ermittelt werden, so sieht es das novellierte EEG 2014 vor. Die bisherige Akteursvielfalt soll dabei erhalten bleiben, doch in den bisher kommunizierten Gestaltungsvorschlägen finden sich keine Regelungsvorschläge, die auf die Eigenheiten kleinerer Akteure im Rahmen der Ausschreibung gezielt eingehen. Die FA Wind hat das Institut für ZunkunftsEnergieSysteme (IZES) damit beauftragt zu analysieren, ob es typische Akteure gibt, die in einem künftigen Ausschreibungssystem bei reinem Preiswettbewerb potentiell benachteiligt sind, worin die Benachteiligungen bestehen und sofern für diese Akteure ein Nachteilsausgleich gewünscht wird, anhand welcher Kriterien sich die Akteure eindeutig identifizieren lassen. Die Untersuchungsergebnisse werden in der Studie „Charakterisierung und Chancen kleiner Akteure bei der Ausschreibung für Windenergie an Land“ dargestellt.

Die Studie zum kostenlosen Download finden Sie hier.